Auf dem Familientreffen am 01. September 2019 war noch alles in Ordnung und wir konnten ein schönes Familienfoto vom gesamten A-Wurf machen, der inzwischen 14,5 Jahre alt ist.

Danach fuhr Ari in Urlaub und hatte eine schöne Woche mit seiner Familie. Leider ging es ihm am Urlaubsort plötzlich schlecht und wie es sich später herausstellte, hatte er sich wohl irgendwo vergiftet. Der behandelnde Tierarzt am Urlaubsort hat offensichtlich die Zeichen nicht richtig erkannt, so dass Ari falsch behandelt wurde. Da es nicht besser wurde, fuhr die Familie noch in der Nacht nach Hause, wo leider unser Haustierarzt Ari nur noch erlösen konnte. Es ist so traurig, dass Ari auf diese Weise sterben musste. Wir hätten ihm und seiner Familie noch ein paar schöne Jahre gewünscht. Ich bin geschockt, dass er nur 5 Wochen nach seiner 17,5 jährigen Mutter Zandy über die Regenbogenbrücke gegangen ist. Zandy wird nun ganz sicher dort gut auf ihn aufpassen und hat jetzt wieder ihren großen Jungen an ihrer Seite.

Ari, du warst ein ganz besonderer Hund. Hast Dein Frauchen 14,5 Jahre durch schöne, aber auch durch schwierige Zeiten begleitet und warst immer an ihrer Seite. Manche Tränen wurden in deinem Fell getrocknet aber du hast auch viel Lachen gehört und gemeinsame Spaziergänge waren für euch die größte Freude. Hast Reisen unternommen von Nord bis Süd. Viel gesehen und erlebt. Nun lässt du uns hier zurück. Wir werden dich nie vergessen und für mich wirst du immer mein großer Junge bleiben. Es tröstet mich etwas, dass du nun wieder an deinen Geburtsort zurück gekommen bist und neben deiner Mama für immer ruhen darfst.

Schlaf gut mein lieber Schatz!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.