Gestern Abend erhielt ich die traurige Nachricht, dass die liebe Kiona leider im Dezember beim morgendlichen Spazieren gehen von einem Auto erfasst wurde und eingeschläfert werden musste. Sie war so ein toller, liebenswerter Hund, konnte ganz viele Tricks und hat aufs Wort gehört. Am liebsten jedoch war sie mit ihrer Familie im Stall und hat sie auf Ausritten begleitet. Ihre Familie ist unheimlich traurig, dass ihnen ihre Freundin so brutal genommen wurde.

Auch ich bin so erschüttert und traurig, dass Kiona nur 3 Jahre alt werden durfte und so plötzlich und unerwartet aus dem Leben gerissen wurde. Sie hat ihrer Familie so viel Freude bereitet und durch schwere Zeiten geholfen. Niemand kann verstehen, warum sie nicht länger bleiben durfte.

Wir wünschen Kiona eine gute Reise ins Regenbogenland und hoffen, dass sie dort mit Freunden spielen kann, bis wir uns irgendwann wieder sehen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok