Heute ist ein besonderer Tag,

wie die meisten bereits wissen, oder auf meiner Webseite nachlesen können, habe ich im Jahr 2005 den ersten Wurf Welpen in meiner Zuchtstätte vom Mühlenbusch aufgezogen. Seinerzeit war ich Elo® Züchterin, bzw. Kleinelo Züchterin, da mir die kleinere Variante des Elo® ans Herz gewachsen war. Nach 8 Jahren Elo®  Zucht habe ich mich entschieden den Kreis der Elo®  Züchter zu verlassen und zunächst für einige Jahre unter der Bezeichnung Canilo® meine Welpen gezüchtet. Leider habe ich mich unter der Leitung der Canilo®  Zucht immer unwohler gefühlt. Die Gründe hierfür waren vielfältig und haben mich letztlich dazu gebracht, auch die Canilo®  Zucht aus eigenem Entschluss zu verlassen.

Anfang des Jahres 2020 habe ich durch die Unterstützung lieber Freunde und meiner Züchterfreundin Anja Starke (von Starkes Hof) den Mut gefunden, gemeinsam einen Neuanfang der Hundezucht zu starten.
Wir stehen freundschaftlich zueinander und unterstützen uns ohne Missgunst oder Neid.
Die Gesundheit der Hunde und die Welpenprägung stehen genauso im Mittelpunkt, wie ein gutes Verhältnis und regelmäßiger Kontakt zu unseren Welpenfamilien. Ein guter Züchter sollte die Welpen bestmöglich auf sein Leben in der neuen Familie vorbereiten und auch nach der Abgabe der Welpen immer Ansprechpartner für die Welpenfamilien sein.

Da der Name Canilo® – genauso wie der Elo® – unter Markenschutz steht, mussten wir mit dem Verlassen der Canilo® Züchter auch diesen Namen wieder aufgeben. Wir mussten uns also etwas Neues überlegen, wollten es aber nicht so aufziehen, wie die anderen es machen, die sich von der Elo® Hundezucht lösen. Es musste doch möglich sein, Hunde zu züchten, ohne den Rassenamen unter Markenschutz zu stellen.
Ein Hund ist ein Familienmitglied und keine Marke.

Wir haben also einen Rassenamen gesucht, der nicht als Marke eingetragen werden kann und trotzdem aussagekräftig für diese ganz besonderen, liebvollen Hunde ist.

Gemeinsam kamen wir auf den Namen “Rheinländer“

Sicherheitshalber haben wir es noch durch das Markenamt prüfen lassen und jetzt endlich die Bestätigung erhalten, dass der Name nicht als Marke für eine Hunderasse gesichert werden kann.

Die Zucht des Rheinländers geht wie in der Vergangenheit unsere Zucht der Elo® oder Canilo® auch nur auf diesen besonderen Familienhund zurück, der vor mehr als 30 Jahren ursprünglich als Eloschaboro gezüchtet wurde.

Leider hat es seither viele Abspaltungen der Züchter gegeben, die aufgrund des Markenschutzes zu unterschiedlichen Rassebezeichnungen geführt haben. Aus Elo® wurde Canilo®, Chebo®, Original Henkelmann, Niemandsländer® usw.

Wir möchten in der Rheinländer Zucht alle diese Hunde wieder vereinen und es sind uns alle willkommen, die auf den ursprünglich als Eloschaboro gezüchteten Hund zurück gehen. Es geht uns doch im Grunde nur darum einen gesunden und lieben Hund zu züchten, der vielen Menschen lange Freude machen kann und da sind rechtliche Markennamen vollkommen unwichtig.

Wenn Ihr unsere Einstellung gut findet und uns unterstützen möchtet, würden wir uns freuen, wenn Ihr uns auf dem Weg begleitet, sei es als Mitglied im Rheinländer Verein oder sogar als Züchter oder Deckrüdenbesitzer.

Mehr Infos gibt es unter www.rheinlaender-verein.de

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.